Krokodil

Auch ich habe ab und zu Schmerzen im Rücken, da hilft mir diese Abfolge sehr gut.


Wir legen uns auf den Rücken und nehmen ein paar tiefe Atemzüge um runterzukommen, dann bringen wir das rechte Knie zur Brust, umfassen mit den Händen das rechte Schienbein. Wir ziehen nicht mit Kraft das Knie noch mehr Richtung Schulter, sondern wir versuchen mit dem Ausatmen in der Leiste aufzumachen. Dann führen wir diese Übung mit dem anderen Bein und dann mit beiden Beinen aus.
Diese Übungen lösen Verspannungen im Rücken und in der Hüfte und beruhigen den Geist.


Jetzt kommen wir zu der Position Krokodil: Wir bringen beide Knie zur Brust und beim Ausatmen lassen wir sie langsam und achtsam nach rechts sinken, die Schultern sollen auf der Matte bleiben, die Arme liegen auf Schulterhöhe seitlich ausgestreckt, die Handflächen zeigen nach oben. Du kannst ein Kissen unter die Knie platzieren, Muskeln entspannen sich oft leichter, wenn sie sich unterstützt fühlen. Spiel mit der Stellung, indem du die Oberschenkel mehr oder weniger nah Richtung Oberkörper ziehst. Wenn es dein Nacken erlaubt, kannst du den Kopf zur linken Seite drehen. Entspann dich ein paar Minuten in der Haltung und wechsle dann die Seite.